Musik ist deine Chance!

Überall werden Kinder heute verglichen: In der Krabbelgruppe, der KiTa, dem Kindergarten, später in der Schule und bei Freizeitaktivitäten.

Es ist heute modern, wenn Kinder viele sogenannte "Kompetenzen" haben - aber ich frage mich oft, wie es mit der in meinen Augen wichtigsten Kompetenz überhaupt aussieht: GLÜCKSEMPFINDEN? 

 

Wer spricht schon über Glück, wenn das Kind doch bereits die ersten Sätze auf Englisch spricht, schneller läuft als der Nachbarjunge und in der Schule zu den Klassenbesten gehört?

 

Wir wissen alle nicht, wie das Leben aussieht, wenn unsere Kinder irgendwann erwachsen sind. Aber die Fähigkeit Glück zu empfinden, also glücklich zu sein und vielleicht sogar das eigene Glück in der Hand zu haben, sollte sich niemand entgehen lassen!

 

Beim Singen und Musizieren spielt sich sehr viel auf der Gefühlsebene ab. Jeder kennt das Gefühl, wenn Musik uns an etwas erinnert. Sei es nun an eine große Liebe, einen schönen Sommer oder ein bestimmtes Fest - vielleicht Geburtstag oder Weihnachten. 

 

Egal wie alt dein Kind ist - du solltest es nicht verpassen, seinen Lebensabschnitten eigene Melodien zu geben! Dabei ist das Erleben der bekannten Stimmen (Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde) natürlich immer etwas Besonderes. So wird die erlebte Musik noch persönlicher. Wie würde dein Kind reagieren, wenn du noch heute damit beginnst, ihm regelmäßig Lieder vorzusingen? Was ist von deiner eigenen Kindheit geblieben? Erinnerst du dich an Lieder, die deine Eltern für dich gesungen haben? An das schöne Gefühl das entsteht, wenn ein "Happy Birthday" nur für dich allein gesungen wird? Du hast pures Glück empfunden! Gib dieses Gefühl an dein Kind weiter!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Frank Möller (Montag, 11 September 2017 11:44)

    Sehr bedenkenswerte Anregungen auch für unseren Familienalltag!